Loading...

Schützenverein Denkhof beteiligt sich am Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“

Denkhof – Der Schützenverein Denkhof beteiligt sich am bundesweiten Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ruft gemeinsam mit dem DSB (Deutscher Schützenbund), DSJ (Deutsche Schützenjugend), DOSB, DFB, DTB, DHB und DJK alle Sportvereine in Deutschland dazu auf, für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu werben. Mit der Beteiligung am Aktionsbündnis will der SV Denkhof sich dieser Verantwortung stellen und die Vorbildrolle der Erwachsenen für Kinder und Jugendliche im Verein betonen.

Alkohol verursacht in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme. Vor allem junge Menschen sind gefährdet. Kinder und Jugendliche bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und sie zu befähigen, ihr Leben ohne Suchtmittel zu bewältigen, ist deshalb eine wichtige Aufgabe für alle Erwachsenen, die Verantwortung für sie tragen – ob zu Hause, in der Schule oder auch im Sportverein. Gerade Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter sind wichtige Vorbilder für Kinder und Jugendliche. Das betrifft auch den Konsum von Alkohol. Gehen die Erwachsenen im Verein maßvoll und verantwortungsbewusst mit Alkohol um, kann sich das auch positiv auf die jungen Vereinsmitglieder auswirken. Mit „Alkoholfrei Sport genießen“ können Sportvereine genau hier ein Zeichen setzen und ihre Vorbildrolle für Kinder und Jugendliche betonen.

Die Jugendleitung des SV Denkhof führte am 24. Juli 2020 anlässlich der Jahresabschlussfeier die erste Aktion zum Thema „Alkoholfrei Sport genießen“ durch. Das bedeutet: Der Verein verzichtet rund um seine Veranstaltung auf den Konsum von Alkohol. „Mit der Beteiligung an dieser Aktion wollen wir ein wirkungsvolles Zeichen setzen und dazu beitragen, insbesondere die Kinder und Jugendlichen in unserem Verein vor der Gefährdung durch Alkohol zu schützen“, erklärt 1. Schützenmeister René Wiedenbein.

Neben schmackhaften Salaten und Spezialitäten vom Grill gab es eine Infotheke mit Informationsbroschüren und Flyern zum Umgang mit Alkohol für Erwachsene und Jugendliche. Die beiden Jugendsprecher Viktoria Wiedenbein und Lucas Koch wandelten den Ausschank des Vereins kurzerhand in eine Cocktailbar um und boten den Jungschützen, Betreuern, Trainern und Eltern viele leckere Mixgetränke ohne Alkohol an. Sie bewiesen ihren Gästen, dass alkoholfreie Durstlöscher durchaus sehr gut schmecken und auch eine hervorragende Alternative zu Cola und Co. sein können. Aus dem Rezeptbuch der BZgA wurden alle Cocktails mit den sportlichen Namen wie „Rote Karte“, „Grand Slam“, „Flic Flac“ oder „Frozen Fruit Kick“ getestet. Absolutes Highlight bei den Jugendlichen war „Lemon Jump“, bei den Erwachsenen Testern war der Cocktail „Marathon“ knapp vorne. Abgerundet wurde das gesunde Getränkebuffet noch mit frischen Früchten aus allen Herren Ländern.

Es soll auch in Zukunft bei Vereinsabenden, Trainings und Wettkämpfen (vorausgesetzt natürlich dies ist Corona bedingt erlaubt) ein Cocktail des Monats angeboten werden. Dank der großzügigen Spende der Apotheke St. Martin, Hutthurm und der Unterstützung von Dr. Axel Flohe, Büchlberg konnte dieses Projekt zum ersten Mal in diesem Umfang realisiert und die gemixten Getränke kostenfrei an die Jugendlichen ausgeschenkt werden.

Helga Wiedenbein

Bildunterschrift: V.l.n.r.: Martina Jungwirth, Viktoria Wiedenbein, Lucas Koch, Vanessa Wolf, Lea Lichtenauer, Hannah Stemplinger

Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen. Lesen Sie hier unsere Erklärungen zum Datenschutz sorgfältig nach, bevor Sie zustimmen!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen